Open Air Sommerkonzert

Nachdem das Eröffnungskonzert der vergangenen Saison sich mit der musikalischen Darstellung der Planeten und Sternbilder befasste, gilt es diesmal, den Mond, den Trabanten der Erde, das silberne Nachtgestirn zu besingen. Lieder der Romantik von Franz Schubert, Robert Schumann und Fanny Hensel, der Schwester Mendelssohns, paaren sich mit Werken, die einerseits den Mond direkt, doch auch die Nacht mit ihrer Ruhe, ihren Stürmen und Lustbarkeiten beschreiben. So reist die Mitteldeutsche Kammerphilharmonie Schönebeck unter der Leitung ihres Chefdirigenten Jan Michael Horstmann mit Offenbach direkt zum Mond, erleben bei Niccolò Piccinni die Welt dort droben, während Johann Joseph Fux in seinem Concerto „Die Zartheiten und Bitterkeiten der Nacht“ beschreibt, einschließlich der Liebeshandlungen, des Nachtwächterliedes und eines genüsslich Schnarchenden. Als Solistin wird mit der Sopranistin Miriam Sabba keine unbekannte Solistin den Abend am Freitag, 4. September, im Schlosspark Bahrendorf bereichern. Die Tore öffnen sich bereits ab 18:00 Uhr. Tickets gibt es unter www.mitteldeutsche-kammerphilharmonie.de, telefonisch unter der Rufnummer 03928-400429 oder an der Abendkasse für 12€ pro Person..

Das Programm

1. Teil:

  1. Edward Elgar Chanson de nuit op. 10 Nr. 1
  2. Jean-Baptiste Lully Prélude pour la nuit aus der Oper "Le triomphe de l'amour"
  3. Franz Schubert "An den Mond " D 259
  4. Joseph Haydn 4. Satz "La tempesta" aus der Sinfonie Nr. 8 "Le soir"
  5. Robert Schumann "Mondnacht" aus dem Eichendorff-Zyklus op. 39
  6. Johann Joseph Fux Sinfonia "Le dolcezze e amerezze della notte"
  7. Fanny Hensel "Nachtwanderer"
  8. Jacques Offenbach Ouvertüre zur Operette "Le voyage sur la lune"

PAUSE

2. Teil

  1. Niccolò Piccinni Ouvertüre zur Oper "Il regno della luna"
  2. Antonìn Dvorak Lied an den Mond aus der Oper "Rusalka"
  3. Trad. Der Mond ist aufgegangen
  4. Joseph 1. Satz aus der Sinfonie Nr. 6 "Le matin"
  5. Henry Mancini Moon River
  6. Edward Elgar Chanson du matin op. 10 Nr. 2